• pvroomen

OUTPUT-MANAGER

Drucke aus unterschiedlichen Systemen zusammenführen – ein Kinderspiel für Pro Forma Output Manager. Druckdaten aus dem unternehmensweiten ERP-System, der hauseigenen Individualsoftware und dem Office-Programm auf Sachbearbeiter-Ebene, alles führt er zusammen und druckt es wie aus einem Guss. Benutzer- und Rechteverwaltung, Nutzung aller Funktionen von Drucker und Ausgabekanälen: So sieht professionelles Output Management aus.

„Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass Sie an einem Tag mehrere ...“ – damit ist jetzt Schluss! ProForma Output Manager führt bis zu 20 unterschiedliche Dokumente so zusammen, dass daraus ein neues vollständiges Dokument entsteht. Wenn ein Umschlag nicht reicht, werden sie auf mehrere Umschläge aufgeteilt – den Füllgrad bestimmen Sie. Und Sie bestimmen die Druckreihenfolge: Zuerst die Ein- bis Dreiseiter, dann alle Vier- und Fünfseiter – fertig ist die automatische Portoklassentrennung.

Professionell drucken heißt: Maßgeschneiderte, intelligente Duplexsteuerung und Schachtauswahl, automatische Nummerierung von Seiten, Kuverts und Dokumenten, Nutzung aller Komfortmerkmale des Druckers, wie Ausgabeschacht, Lochen, Heften, etc. Für die maschinelle Kuvertierung ist natürlich auch gesorgt – Lesemarken für alle OMR- und barcodegesteuerten Poststraßen und Kuvertiersysteme gewährleisten, dass die richtigen Blätter und Beilagen zusammenfinden, natürlich mit minimalem Portoaufkommen.


Sensible Daten schützt ProForma Output Manager vor neugierigen Blicken – nach Ihren Regeln. Zum Beispiel: Sachbearbeiter A sieht nur die Daten seines Kundenkreises aus dem Postleitzahlenbereich 0 - 3, Personalleiterin B alle Abrechnungsdaten außer denen des Vorstands, ihre Mitarbeiterin C wiederum nur diejenigen mit bestimmten Kennnummern. Jedes Datum können Sie zum Kriterium für abgestufte Zugriffsrechte machen – von der Anzeige über die Echtdatenvorschau bis zum Drucken und Löschen. So ist Datenschutz einfach!


Wie viele Seiten, Blätter, Beilagen, Umschläge? Und das Porto? ProForma Output Manager hält Sie auf dem Laufenden. Die Vorabstatistik berechnet diese Werte schon vor dem Druck; der gedruckte Statistikreport schlüsselt danach alle Kostenfaktoren detailliert auf. Und mit dem Export der Dokumentenliste in maschinenlesbare Dateien steht der tieferen Analyse nichts mehr im Weg.